Yogatherapie

“Der Westen wird im Laufe der Jahrhunderte seinen eigenen Yoga hervorbringen …” (C.G. Jung)

Fortbildungsgruppe mit Rahimo oder Brigid
Diese Gruppe bietet ein ideales Energiefeld, um vertrauensvoll in die Welt der eigenen Gefühle einzutauchen.
Wir beginnen meist mit körperlichen Übungen zur Entspannung, Stärkung und Öffnung. Dabei haben wir Muße, unseren – auch verborgenen – Gefühlen bewusster zu begegnen und sie der Gruppe anzuvertrauen. Gemeinsam finden wir Wege, die individuellen
Themen gründlich und liebevoll zu bearbeiten – in therapeutischen Prozessen, im Psychodrama, in systemischen Aufstellungen. Und indem Du – wie im Schoß einer guten Familie – aufgefangen und gehalten wirst. So kann Dein inneres Kind nach-holen, was ihm fehlt. Es kann wieder ein Stück weit heilen. Und Du kannst wachsen.

Beginn: Freitag 19 Uhr, Ende: Sonntag gegen 16 Uhr
Verpflegung bitte selbst mitbringen und zusammentun.
Küche steht zur Verfügung.
Kosten pro Person / Tag: Euro 70,- bis 90,- (je nach sozialer Lage),
inclusive Übernachtung im Gruppenraum, Aufschlag
für Einzelzimmer: Euro 15,-

*******

Yogatherapie – Drachenyoga
„Die Kundalini-Schlange, unser innerer Drache, will leben und sich entfalten …“
Unsere neue Yogapraxis drückt sich aus in einer neuen Yogatheorie. In einem ganzheitlichen Menschenbild, das unserem heutigen Lebensgefühl entspricht. So ein Bild enthält sowohl das Geistig-Spirituelle als auch das Tierhaft-Lebendige in uns. Wie gehen wir um mit dem göttlichen Tier in uns?
Wir erweiterten das klassische Yoga-Konzept zu einem partnerschaftlich-dialogischen. Unser inneres „Gegenüber“ ist der Drache, die Natur in uns. Ein gleichwertiges „Subjekt“, mit dem wir respektvoll in Dialog treten können. Das nennen wir: Drachenyoga.

Ausbildungsgruppe – Drachenyoga (verbindliche Gruppe) mit Brigid und Rahimo
Diese Gruppe eignet sich besonders für Menschen, die ihren inneren Drachen (die Lebenskraft) aufspüren und erwecken wollen. Wir werden mit ihm atmen, spielen und liebevoll auf ihn einwirken. Wir gehen auf seine Bedürfnisse ein und geben ihm Raum, sich auszudrücken. Allmählich werden wir seine Geschichte und damit uns selbst verstehen.
So lernst Du, innere Hindernisse wahrzunehmen und einem tieferen Wünschen und Wollen auf die Spur zu kommen. Das beeinflusst Deine Ausdrucksmöglichkeiten, Deine Art, in Beziehung zu treten. Du lernst, Dich zu präsentieren und zu behaupten. Im sozialen Miteinander bekommst Du Mut, Grenzen zu setzen und Konflikte auszutragen. Auch mal energisch – getragen von der Kraft des inneren Drachen. Wenn der Drache befriedet ist, wird er auch Dir Frieden schenken.

*******

Lebensbegleit-Gruppe (verbindliche Gruppe) mit Brigid und Rahimo
Termine auf Anfrage. Die Gruppe trifft sich drei Mal im Jahr – zwei oder drei Tage
Diese Fortgeschrittenen-Gruppe besteht schon viele Jahre. Sie ist durch tiefe Erfahrungen zusammengewachsen. Und ist dennoch offen, ab und zu Neue aufzunehmen, die in der Lebensmitte stehen und selbsterfahren sind.
Getragen von einem vertrauensvollen Energiefeld folgen wir weitgehend unseren inneren Impulsen und den Themen, die gerade anstehen. Wir gehen ihnen auf den Grund …

*******

Wie kommt es zur Yogatherapie?
Wir beide leiten Yoga- und andere Gruppen seit nunmehr  45 Jahren (Rahimo) bzw. 30 Jahren (Brigid). Wir beide haben dem Yoga viel zu verdanken, erkannten aber auch seine Grenzen. Bei uns selbst und anderen.

Die TeilnehmerInnen brachten zunehmend ihre Gefühle und Befindlichkeiten ein – und wir nahmen sie damit ernst. So wurden wir zunehmend  mit starken Emotionen konfrontiert und waren herausgefordert, mit ihnen angemessen umzugehen. Wir erkannten bald: Yoga braucht eine zeitgemäße Ergänzung. So durchliefen wir – jahrelang – verschiedene therapeutische Ausbildungs- und Selbsterfahrungsgruppen:

Rahimo mit den Schwerpunkten
Atemtherapie, Reichianische Körpertherapie, Transpersonale Psychotherapie, Achtsame Gruppendynamik, Körperbetonte Paartherapie

Brigid mit den Schwerpunkten
Biodynamik (G. Boyesen), matriarchale Rituale, Paartherapie, Systemaufstellungen (A. Mahr), Psychosynthese,  Hypnotherapie (M.E.G.)

Kreative  Körper-Psychotherapie
So haben wir uns, in 30-jähriger enger Zusammenarbeit, ständig weiterentwickelt, auch in unserem beruflichen Selbstverständnis: von Yogalehrer/in zu Psychotherapeut/in. 

Was bedeutet Yogatherapie?
„Yoga soll  uns  dienen – und nicht wir dem Yoga …“
Unsere Kurse wurden zu Gruppen – mit offener und vertrauensvoller Atmosphäre. Dadurch kam – über die körperlichen Bewegungen – auch seelisch viel in Bewegung. Unsere Yoga-Arbeit wurde zunehmend psychodynamisch.
Yoga kann therapeutische Prozesse vorbereiten, einleiten und auch abrunden, aber nicht ersetzen. Yoga und Psychotherapie kommen bei uns zur Synthese. Sie ergänzen einander, unterstützen einander, wirken ineinander und sind beide gleich wichtig. Zusammen ergeben sie unsere Yogatherapie.

Wir üben Yoga mit einer offenen inneren Haltung. Mit einer akzeptierenden Einstellung uns selbst gegenüber. Wir erspüren und erforschen unser inneres Geschehen. Dabei respektieren wir unsere Eigenheiten und Grenzen – und erweitern sie behutsam. Wir pflegen einen liebevollen, achtsamen und spielerischen Umgang mit uns und unserem Körper.